Was darf mein Auto ziehen und welche Regeln gibt es?

Wissenswertes zu Führerscheinklassen und Anhängelast

Anhängerverleih und -Verkauf Bergkamen möchte Sie über die verschiedenen Führerscheinklassen und die zulässige Anhängelast informieren. Als Fahrzeugführer sind Sie laut Gesetzgeber dazu verpflichtet, die maximale Zuladung und Anhängelast, die für Ihr Fahrzeug vorgegeben ist, zu beachten. Dies vermeidet Unfälle und schützt Ihr Auto.

Die Anhängelast ist die maximal zulässige Last, die ein Kraftfahrzeug (Pkw, Lkw, Zugmaschine, Motorrad etc.) mittels eines Anhängers ziehen darf. Die zulässige Gesamtmasse des einzelnen Anhängers ist hierbei nicht maßgebend, es gilt der maximal zulässige Wert, den das Zugfahrzeug laut der Fahrzeugpapiere ziehen darf. Dabei wird zwischen ungebremsten (01) und gebremsten (02) Anhängern unterschieden. Informationen für Ihr Fahrzeug finden Sie in Ihrem Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil II). Wenn Sie unsicher sind, helfen wir Ihnen vor Ort gerne weiter. Bringen Sie dazu einfach Ihren Fahrzeugschein mit.

Führerscheinklassen und Anhängerregeln

Die Kennbuchstaben in Ihrem Führerschein geben Auskunft darüber, ob und welche Anhänger Sie mit Ihrem Pkw oder Ihrer Zugmaschine ziehen dürfen. Für größere Anhänger oder Gesamtmassen sind unter Umständen Zusatzführerscheine erforderlich. Hier finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Führerscheinklassen:

  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 750 kg.
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, wenn die Gesamtmasse des Gespanns maximal 3.500 kg beträgt.
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse über 750 kg.
  • Summe des Gesamtgewichts der Kombination aus Pkw und Anhänger zwischen 3.500 kg und 4.250 kg.
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 750 kg und 3.500 kg.